Asera

Agroshs Befreiung

Viele Wochen verbrachte ich in einer kleinen Zelle, nicht wissend was mich erwartete. Schließlich durchbrach Kampflärm die triste Stille meiner Zelle.

Als der Kampflärm sich legte, näherten sich Schritte, ich machte mich Kampfbereit, jede Faser meines Körpers schrie “Ich werde nicht kampflos sterben!”
Die Zellentür öffnete sich und ich sprang nach vorne, verfehlte aber den Gnom knapp.
Gnome ? Hier?
Nach einem kurzen Moment der Verwunderung betrachtete ich einmal meine “Retter”, ein Mensch, ein Elf, ein Gnom und ein Zwerg, was ein buntes Grüppchen.
Sie erzählten mir kurz und knapp, dass sie hier waren um der Untotenplage einhalt zu gewähren.

Das klang für mich sehr gut, schließlich war es Kyriel der die Plage auslöste. Da wir nun ein gemeinsames Ziel hatten, machten wir uns auf Kyriel zu finden. Durch die Wochen die ich in diesem Dungeon verbracht habe, wusste ich sehr gut wo er sich befand.

Wir stellten ihn schließlich in einer großen Halle. Nach einem harten Kampf bezwangen wir schließlich Kyriel. Ich nahm die Robe an mich, das Artefakt, welches ihn verdorben hatte.
Ein anderer Gegenstand den er dabei hatte, wies auf Dun Mogtor hin, jene seltsame oberirdische Zwergenstadt, an den Nördlichen Hängen des Sichelkamms.

Wir machten aus, dass wir dieser Spur einmal genauer nachgehen werden. Vorher aber kehrten wir nach Brasetol zurück, um dort den Körper eines Gefallenen Kameraden der Gruppe dem Tempel zu übergeben.
Nach einigen Tagen erreichten wir dann schließlich Brasetol.

Comments

Sarados

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.