Falstat

Falstat

Falstat, das Land der Krieges. Gelegen zwischen Tumblesteed und Tamikos im Norden und Süden, sowie Gentleharp und dem Landfall, im Westen und Osten, musste sich Falstat seit seiner frühesten Geschichte gegen die Bestien der Öde und die Aggressionen aus Gentleharp behaupten. Über die letzen Jahre hat Falstat eine für seine Größe riesige Armee aufgebaut, hat es aber dennoch bisher nicht gewagt einen seiner Nachbarn in einem offenen Krieg anzugreifen. Das Land wird regiert vom Generalregenten, welcher das kleine Land über die Jahre zu einer militärischen Großmacht ausgebaut hat. Der Osten des Landes wird regelmäßig von Orks und einem blauen Drachen aus der Öde heimgesucht. Der Generalregenten reagierte im darauf in dem er den Hauptteil seiner Truppen nach der Schlacht bei Strathil an den Landfall verlegte und eine gewaltige Festungsstadt in der Öde direkt am Landfall errichtete. Dies ist bisher die einzige beständige Siedlung der Menschen in der Öde. Viele sehen in dieser Stadt den Ausgangspunkt für einen Vernichtungskrieg gegen die Orks der Öde.

Das Land selber ist übeseht von zahlreichen Burgen und Kastellen. Unzählige Felder versorgen die gewaltige Armee und die Bevölkrung mit Nahrung. Auch wenn die gewaltige Armee es vermuten lässt, so lebt das Volk nicht in Armut, Falstat ist für seine hochqualitativen Klingen und Stahl bekannt. Zahlreiche Bergwerke, die eher Festungen gleichen ziehen sich entlang des Landfalls und fördern Eisenerz und auch einige seltene Edelsmetalle.

Falstat

Asera Titamo